Ein Angebot des:

Gefördert durch:

Im Rahmen der Initiative:

Fachlich begleitet durch:

Projektträger:

Willkommen auf erwerbsverlauf-bau.de

Gestaltung inner- und überbetrieblicher Erwerbsverläufe in der mittelständischen Bauwirtschaft

Der demografische Wandel verändert maßgeblich unsere Gesellschaftsstruktur. Wie die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder in ihrer Bevölkerungsvorausschätzung ermittelt haben, wird die Zahl der in Deutschland lebenden Menschen bis zum Jahr 2030 um fast 5 Mio. zurückgehen. Dabei werden zu diesem Zeitpunkt rund 17 % weniger Kinder (unter 20 Jahren) leben, die Personenzahl im erwerbsfähigen Alter bis 65 Jahre wird um 15 %, also um ca. 7,5 Mio. schrumpfen. Gleichzeitig wird die Zahl der über 65-jährigen um ca. ein Drittel auf ca. 22,3 Mio. Menschen steigen. [1]

Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) das Programm „Demografischer Wandel als betriebliche Herausforderung -  Veränderungen frühzeitig erkennen und erfolgreich gestalten“ initiiert, um Menschen nachhaltig und zukunftsorientiert beim Erhalt ihrer Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit zu unterstützen.

Im Rahmen des Programms wird auch das Projekt „Gestaltung inner- und überbetrieblicher Erwerbsverläufe in der mittelständischen Bauwirtschaft“ gefördert. Hier sollen für ausgewählte Berufsgruppen mit hohen Belastungen Gestaltungs- und Ausstiegsalternativen modellhaft erarbeitet und umgesetzt werden, um künftig älteren Beschäftigten eine langfristige Beschäftigungsperspektive im Bausektor zu geben.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie zusammengefasst in der Projektinfo sowie unter Das Projekt.

 

Aktuelles

Berichterstattung

  • Abschlussbericht: "Gestaltung inner- und überbetrieblicher Erwerbsverläufe in der mittelständischen Bauwirtschaft " Juli 2013
  • Handlungshilfe: Möglichkeiten für den Tätigkeitswechsel von Fachkräften innerhalb der Wertschöpfungskette Bau

Veranstaltungen - Hier treffen Sie uns

  • Einen Rückblick über bereits durchgeführte Veranstaltungen und Workshop finden Sie unter Service und Downloads.

 

Neues aus der Initiative Neue Qualität der Arbeit

  • CASA-bauen - "Mehr Geschäftserfolg als gutes Bauunternehmen"
    Das Referenzinstrument CASA-bauen ermöglicht den Unternehmen die Organisation ihres Unternehmens und die Organisation einer Baustelle systematisch und geplant anzugehen. Der Unternehmer kann CASA-bauen als Hilfe für die Gestaltung der Prozesse einsetzen oder als ein Instrument mit dem er seine Abläufe kontinuierlich analysieren und verbessern kann.
    CASA-bauen steht im Internet unter www.CASA-bauen.de zur Verfügung. CASA-bauen gibt es auch zum Download und als Kurzfassung in Broschürenform. Die Broschüre können Sie direkt hier bestellen. Die Broschüre können Sie auch direkt hier (PDF: 2.430 KB) herunterladen.

  • Neue Fachkräfteoffensive
    Den Fachkräftebedarf zu sichern ist eine der entscheidenden Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Wollen wir Deutschland zukunftsfest machen, ist jetzt eine gemeinsame Anstrengung notwendig. Um alle verantwortlichen Akteure zusammenzubringen und ganz konkret Handlungsansätze aufzuzeigen, haben das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und die Bundesagentur für Arbeit (BA) die Fachkräfteoffensive gestartet. Deutsche Unternehmen und Fachkräfte finden weitere Informationen unter www.fachkräfte-offensive.de, die mehrsprachige Internetplattform "Make it in Germany" unter www.make-it-in-germany.de bündelt alle Informationen für Fachkräfte aus dem Ausland.

 

[1] Statistische Ämter des Bundes und der Länder, Demografischer Wandel in Deutschland, Heft 1, 2011

Veranstaltung

Am 29.09.2014 findet die Veranstaltung "Altern in der Erwerbsarbeit - Perspektiven der Laufbahngestaltung" auf dem Campus der Universität Vechta statt.
Hier erfahren Sie mehr.

Berichte

  • Abschlussbericht: "Gestaltung inner- und überbetrieblicher Erwerbsverläufe in der mittelständischen Bauwirtschaft " Juli 2013
  • Handlungshilfe: Möglichkeiten für den Tätigkeitswechsel von Fachkräften innerhalb der Wertschöpfungskette Bau

IAQ Reporte

Partner

 

 

Web 2.0